Anke Mouni Meyer, Coach für Ganzheitliche Ernährung
Ich war 24 Jahre alt, als ich an Rheuma erkrankt bin. Heute geht es mir überwiegend gut! Wie ich das geschafft habe, möchte ich dir in meinen Seminaren zeigen.

Ich bin Anke Mouni Meyer, Köchin, Ernährungs­beraterin und Lu Yong Yoga-Lehrerin

Meine Geschichte

Durch meine eigene Rheuma­erkrankung habe ich drei Jahrzehnte Erfahrung und solides Wissen darüber gesammelt, wie sich unser Essen auf die Gesundheit auswirkt. Ich habe am eigenen Leib erfahren, dass eine andere Ernährung Schmerzen lindern kann! Heute esse ich, was mir schmeckt, und fühle mich wieder wohl in meinem Körper. Und wenn ich mal eine nicht so gute Phase habe, weiß ich, was ich tun kann. Doch das war nicht immer so…

Diagnose "rheumatoide Arthritis"

Ich bin zum Arzt gegangen, weil ich anfing zu hinken. Hinten an meinem rechten Fuß schmerzte es sehr. Der Arzt gab mir die Diagnose „chronische rheuma­toide Arthritis“. Mit meinen 24 Jahren war Rheuma verständlicherweise kein Thema für mich. Was die Diagnose für mein Leben bedeutet, war mir deshalb nicht klar.
Was ich damals allerdings bemerkte, war, dass sich eine Schwere in mir ausbreitete, die ich vorher nicht kannte. So habe ich unbewusst doch realisiert, dass das mit der Arthritis keine leichte Sache war. Es folgte eine Zeit mit viel Angst, Schmerzen und Verzweiflung. Die üblichen Medikamente wollte ich nicht nehmen, da es genau zu diesem Zeitpunkt – in den Achtziger Jahren – einen Skandal gab mit Rheuma-Medikamenten. Davon war ich so abgeschreckt, dass ich schulmedizinische Angebote für mich nicht als Lösung sah.

Alternative Behandlungsmethoden

Ich hielt also die fast unerträg­lichen Schmerzen aus, nahm keine Medikamente und machte mich gleichzeitig auf die Suche nach alternativen Methoden, um die Schmerzen zu lindern. Zunächst suchte ich verschiedene Heil­praktiker auf, die mich eine Weile behandelten – leider ohne Erfolg.
Mit 27 Jahren – also drei Jahre nach der Diagnose – traf ich endlich auf etwas, was für mich stimmig war. Etwas, womit ich selbstständig meinen Zustand beein­flussen konnte: mit meiner täglichen Nahrung! Ich bin damals auf die Makro­biotik und die 5-Elemente-Ernährung der traditionellen chinesischen Medizin gestoßen, die mich vom Konzept her sehr überzeugten. Mit viel Idealismus habe ich begonnen, diese Ernährungs­formen zu studieren und praktisch anzuwenden. Regel­mäßiges tägliches Kochen war nun in meinen Alltag integriert. Und es veränderte sich etwas…

Schmerzfrei durch andere Ernährung

Zu jener Zeit habe ich sehr viel experimentiert, in der Küche gestanden, gekocht, und beobachtet, wie etwas in meinem Körper wirkt. Nachdem ich etwa zwei Jahre nicht arbeiten konnte und unter Schmerzen und Angst vor der Zukunft gelitten hatte, gab es immer mehr Freiräume in denen ich schmerzfrei war! Langsam konnte ich mich wieder mehr den wirklichen Interessen in meinem Leben widmen: Tanzen gehen, Spaß haben mit Freunden, lieben, musizieren oder einfach unbeschwert den Tag genießen. Bewegung war jetzt nicht mehr dauerhaft mit Schmerzen verbunden. Ich konnte sogar wieder arbeiten gehen und meinen Lebens­unterhalt selbst verdienen – und das bis heute. Dafür bin ich sehr dankbar!

Lebensfreude trotz Rheuma

Damals beschloss ich, das Kochen zu meinem Beruf zu machen, um andere Menschen darin zu unterstützen, mehr für ihre Gesundheit zu tun. Deshalb habe ich Eat & Move gegründet. Ganz besonders liegen mir die Menschen am Herzen, die unter rheuma­tischen Beschwerden leiden. Ich bin diesen Weg gegangen und weiß, was es bedeutet mit dieser Einschränkung zu leben.
Möchtest Du auch wieder unbeschwert durchs Leben gehen? Dann nimm die Heraus­forderung an. Alles was du brauchst ist: Mut, Geduld und Aufgeschlossenheit. Bist du es dir wert, wieder gesund zu werden, um dein Leben auszuschöpfen und zu genießen? Es lohnt sich!
4.6/5

Meine himmlischen Rezepte gegen höllische Schmerzen

Kostenloses E-Book

Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!

Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema “Ernährung bei Rheuma”. Als Dankeschön schicke ich Dir 5 meiner ultimativ besten Eat & Move-Rezepte, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Meine neuesten Blogbeiträge

Seminar
Mouni

Inhalte des Seminars

Wie werden wir fasten? Wir bereiten unterschiedliche Gemüsesorten zu, die ausleitend wirken wie z. B. Rettich, Radieschen, bittere Salate wie Chicoree, Radiccio & Löwenzahn. Zusätzlich

Weiterlesen »

Eat&Move
Anke Mouni Meyer 
Daimlerstraße 20 | 22763 Hamburg
Kontakt
Telefon: 040 39901243
E-Mail: info@eat-and-move.de

Ⓒ Anke Mouni Meyer, Eat & Move Hamburg 2020

Kostenloses E-Book

Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!

Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema “Ernährung bei Rheuma”. Als Dankeschön bekommst Du 5 meiner ultimativ besten Eat & Move-Rezepte, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Kostenloses E-Book

Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!

Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema “Ernährung bei Rheuma”. Als Dankeschön schicke ich Dir 5 meiner ultimativ besten Eat & Move-Rezepte, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen