Auch Menschen mit Rheuma müssen nicht verzichten – Weihnachten kann kommen

Mouni

Mouni

Miso Suppe mit Kürbis, Tofu und Wakame

4 Tassen Kürbisstücke mundgerecht

2 dicke Scheiben Tofu in Würfel

1 kleines Stück Wakame (3cm) im kalten Wasser eingeweicht (5 Minuten)

5 – 6 Tassen Wasser

Shiro Miso oder Gerstenmiso

Schnittlauchröllchen oder Petersilie

  • Bringe das Wasser zum Kochen. Wenn alles kocht, gebe den Kürbis, Tofu und die Alge in das Wasser. Koche es solange der Kürbis weich ist (Dauert ca. 10 Minuten).
  • Ziehe den Topf vom Herd, nehme etwas Brühe ab und vermische die Brühe mit ca. 5 Teelöffel ShiroMiso.
  • Mit Schnittlauch oder Petersilie garnieren. Nicht mehr kochen, sofort servieren.

Kabeljau im Sesammantel

400 g Kabeljau

150 g Sesam

3 EL Maisstärke in wenig kaltem Wasser aufgelöst

Saft einer Zitrone

Salz

Öl zum Braten

  • Den Kabeljau in 4 Stücke schneiden, abwaschen, gut abtupfen, Zitronensaft darübergeben von allen Seiten. Salzen.
  • Einen Teller mit der Stärke fertigmachen. Einen Teller mit dem Sesam.
  • Den marinierten Fisch erst in der Stärke wälzen und dann in dem Sesam. Währenddessen die Pfanne erhitzen und die Fischstücke darin von beiden Seiten braten. 3 Minuten von jeder Seite. Am Anfang die Hitze etwas höher stellen und dann den Fisch einfach nur noch ziehen lassen. Der Fisch sollte eben gerade durch sein.

Rote Bete Gemüse

2 Packungen vor gegarte Rote Bete

ca. 3 EL Olivenöl

3 Prisen Salz

Zubereitung:

  • Die Rote Bete in fingerdicke Scheiben schneiden
  • Falls noch irgendwo Schale dran ist oder ein Strunk, den bitte wegschneiden.
  • Das Olivenöl draufträufeln und Salz.
  • Gut durchmischen.
  • Gebe gern feingehackte Kräuter darüber – z. B. frische Petersilie (optional)

Polenta mit Basilikum

Für 4 – 5 Portionen

  • 1 Tasse Polenta
  • 4 Tassen Wasser
  • 1-2 TL Salz oder Gemüsebrühe ohne Hefe 
  • Du bringst das Wasser zum Kochen und lässt ganz langsam das Polenta einrieseln. Dabei rührst du die ganze Zeit mit einem Schneebesen oder einem Holzlöffel. Salzen.
  • Vorsicht: Die Polenta fängt an hoch zu spritzen, wenn die Hitze zu hoch ist. Stelle die Hitze etwas runter, wenn das passiert. Schön weiter rühren, bis es dick wird.
  • Dann die Hitze ganz klein stellen und auf der Platte weiter ziehen lassen. Immer wieder mal umrühren bis sich die Polenta vom Topf löst.
  • Die Polenta wird sehr lecker, wenn sie eine Weile gerührt wird.
  • Basilikumblätter grob schneiden – mit 1 El Olivenöl und 1 Prise Salz mischen.
  • Oben auf die Polenta geben.

Saftiger Chinakohl als Beilage:

  • Chinakohl in dicke Streifen schneiden
  • In wenig Öl anbraten und den Chinakohl kurz darin wenden.
  • Leicht Salzen – 1 bis 2 Prisen und ganz wenig Wasser hinzugeben.
  • Garen lassen bis es gar ist. Dauert ca. 3 -4 Minuten.

Grüner Salat deiner Wahl z. B. Raddicio, Chicoree, Feldsalat, Eisberg

  • Mische verschiedene Salate miteinander so wie du es magst.
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Ahornsirup
  • ein paar Spritzer Sojasauce / Tamari
  • Zitrone oder Balsamicoessig

Bratapfel gehört mit zu meinen Lieblingsnachtisch

Zutaten:

Pro Person ein Apfel

Rosinen

Mandelmus

1 – 2 EL Wasser

Zubereitung:

  • Dem Apfel die Kappe oben abschneiden und beiseite legen. Den Apfel vorsichtig aushöhlen das Kerngehäuse raus, aber den Boden unten drin lassen.
  • Das Mandelmus (ca. 1 EL) mit 1 TL Reissirup und 1 TL Wasser cremig rühren.
  • Zuerst die Rosinen in den Apfel geben – soviel wie du magst und die Mandelmusmischung  in den Apfel geben.
  • Die Kappe vom Apfel wieder obendrauf legen.
  • Den Backofen auf 200 Grad – Unter- Oberhitze vorwärmen.
  • Den Bratapfel auf ein Blech setzen und ca. 30 – 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  • Wie lange du ihn backst, hängt vor allem davon ab, wie weich du ihn haben möchtest. Ich liebe es, wenn er fast auseinander fällt.

TiPP:

  • Das Aushöhlen geht gut mit einem Apfelausstecher oder mit einem kleinen spitzen Messer. Wichtig: Den Boden drin lassen.
  • Dazu Vanille, – oder Kirschsauce beides ein Genuss. 

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Meine neuesten Blogbeiträge

Anmeldung zum Newsletter

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Eat&Move
Anke Mouni Meyer 
Daimlerstraße 20 | 22763 Hamburg
Kontakt
Telefon: 040 39901243
E-Mail: info@eat-and-move.de

Ⓒ Anke Mouni Meyer, Eat & Move Hamburg 2020

Kostenloses E-Book

Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!

Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema “Ernährung bei Rheuma”. Als Dankeschön bekommst Du 5 meiner ultimativ besten Eat & Move-Rezepte, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Kostenloses E-Book

Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!

Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema “Ernährung bei Rheuma”. Als Dankeschön schicke ich Dir 5 meiner ultimativ besten Eat & Move-Rezepte, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen