“Tomatensauce” ganz anders – rheumafreundlich

Hier findest du eine super gute Tomatensauce, die keine Tomaten enthält, aber (fast) so schmeckt. Ich liebe sie und vertrage sie hervorragend. Sie passt gut zu Dinkelspagetti oder zu Gemüse aus dem Ofen, zu Reis und Hirse.

Ich benutze als besondere Zutat den Umeboshi Essig, den du in jedem Bio-Supermarkt findest. Die Produkte aus Umeboshi sind einzigartig und dieser Sauce geben sie den unvergleichlichen Tomatengeschmack. Sie wirkt übrigens Säurebildung im Körper entgegen. Aus diesem Grund benutze ich sogar immer ein paar Tropfen Umeboshi-Essig in meinen Kuchenrezepten. Wenn du mehr über Umeboshi wissen möchtest: Alles über Umeboshi findest du in diesem Artikel.

Und lese hier, warum es besser ist bei Rheuma Tomaten zu reduzieren.

  • 1 große Zwiebel
  • 2 -3 EL Olivenöl
  • ca. 1/2 kleine Sellerieknolle
  • ca. 6 Möhren
  • ca. 1 kleine Rote Bete
  • 3 EL Umeboshi Essig
  • Shoyu zum Abschmecken
  1. Die Zwiebel in Öl anbraten bis die Zwiebeln glasig sind.
  2. 1 TL Shoyu hinzufügen
  3. Möhren, Sellerie und Rote Bete in Würfel schneiden.
  4. Gebe ein bisschen Wasser zu und lasse das Gemüse kochen bis es weich ist.
  5. Das Gemüse pürieren, wenn es richtig weich ist
  6. Gebe nun den Umeboshi Essig hinzu.
  7. Eventuell würze noch etwas mit Sojasauce oder Tamari.
  8. Wenn es zu dick ist gebe noch etwas Brühe oder Wasser dazu und würze eventuell noch mal nach.
  9. Gebe Oregano oder andere italienische Kräuter dazu.

Tipp:

Du möchtest etwas Schärfe zaubern in die Sauce? Du kannst etwas Knoblauch mit anbraten oder am Schluss etwas Ingwersaft mit in die Sauce geben. Dafür reibe etwa ein daumengroßes Stück Ingwer und presse den Saft mit der Hand aus – direkt in die Sauce. Lecker ist schmeckt es auch, wenn du ein Blatt Lorbeer mit kochst.

Probiere sie doch mal aus. Und ja, ich freue mich natürlich sehr über deine Fragen und deinen Kommentar..:-) Gutes Gelingen und guten Appetit.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Meine neuesten Blogbeiträge

Tipp
Anke Mouni Meyer

Tun dir die Füße weh?

In diesem Video erfährst du, wie Du Fußschmerzen mit Hilfe der Podosohlen linderst oder sogar ganz verschwinden lässt. Ich selbst habe die Podosohlen vor ein

Weiterlesen »

Anmeldung zum Newsletter

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Eat&Move
Anke Mouni Meyer 
Daimlerstraße 20 | 22763 Hamburg
Kontakt
Telefon: 040 39901243
E-Mail: info@eat-and-move.de

Ⓒ Anke Mouni Meyer, Eat & Move Hamburg 2020

Kostenloses E-Book

Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!

Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema “Ernährung bei Rheuma”. Als Dankeschön bekommst Du 5 meiner ultimativ besten Eat & Move-Rezepte, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Kostenloses E-Book

Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!

Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema “Ernährung bei Rheuma”. Als Dankeschön schicke ich Dir 5 meiner ultimativ besten Eat & Move-Rezepte, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen