Fischrolle mit Petersilie-Zitronenfüllung, Reis, Karotten-Apfelsalat & Chicoree

Ich weiß nicht, wie es Dir geht beim Kochen. In den letzten Wochen habe ich regelmäßig Fisch gegessen – eine gute Omega 3 Quelle bei entzündlichem Rheuma. Doch immer nach dem gleichen Prinzip zubereitet. Boah … irgendwann reichts! Manchmal brauche ich dringend neue Inspiration!! Ich stöberte also herum in meinen Kochbüchern (ja – auch in meinem eigenen ..:-) und hoppla da bin ich fündig geworden bei Katriona Forrester in ihrem Yin und Yang Kochbuch. Ein super tolles Kochbuch mit hervorragenden Rezepten. Hier ist die sehr leckere Fischrolle:

Fischrolle mit Petersilien-Zitronenfüllung – das Rezept:

Zutaten:

400g Fischfilet (ich hatte Schollenfilet), 1 Bd. feingehackte gehackte Petersilie, 2 EL Paniermehl (Dinkel), 1 – 2 EL Zitronenschale, 1/4 TL Salz, 2 EL Wasser, Zahnstocher, 2 EL Sojasauce oder Tamari, 2 EL Zitronensaft, ein Dämpfsieb

Zubereitung:

Den Fisch mit kaltem Wasser kurz abspülen und dann mit einem Tuch trockentupfen. Aus den 2 EL Sojasauce oder Tamari und den 2 EL Zitronensaft eine Marinade mischen und über den Fisch gießen. Nicht länger als 30 Minuten marinieren.

Die Petersilie ganz fein hacken und mit dem Dinkelpaniermehl, der abgeriebenen Zitronenschale und dem Salz mischen. Die 2 EL Wasser hinzugeben – wieder gut vermengen.

In einen Topf ca. 1/2 – 3/4 Tasse Wasser geben und das Dämpfsieb reinstellen. Der Fisch darf nicht von unten mit Wasser in Berührung kommen. Nur mit dem Dampf. Nun auf Filets ca. 1 EL Petersilienmasse geben und diese einrollen. Fixiere sie mit einem Zahnstocher und stelle die fertigen Fischröllchen in den Topf. Bringe es zum Kochen und lasse je nachdem, wie dick das Fischfilet ist, ca. 5 Minuten dämpfen. Die meisten Fischfilet werden recht schnell gar. Wenn Du es zu lange dämpfst, wird der Fisch trocken.

Dazu hatte ich Karottensalat:

2 feingeriebene mittelgroße Karotten, 1 geriebener Apfel, 2 – 3 EL Sauerkraut – einfach vermischen.

Chicoree

Chicorre waschen und halbieren. Den Strunk drinlassen. In wenig Wasser und 1 Prise Salz gar kochen. Das Kochwasser kannst Du, wenn Du möchtest, mit etwas Maisstärke andicken und über den Chicoree geben. Mit Kresse garnieren. Oder mit ein bisschen Himbeeressig beträufeln. Dies ist ein sehr einfaches Rezept. Wenn ich mehrere Beilagen koche, müssen ein paar Beilagen einfach zu kochen sein.

Weiter passt dazu auch ein einfacher grüner Salat, blanchierter Blumenkohl, Reis, Rote-Bete-Salat, eine Meerrettichsauce auf Mandelmilchbasis.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Blogbeiträge

Tipp
Anke Mouni Meyer

Tun dir die Füße weh?

In diesem Video erfährst du, wie Du Fußschmerzen mit Hilfe der Podosohlen linderst oder sogar ganz verschwinden lässt. Ich selbst habe die Podosohlen vor ein

Weiterlesen »
Seminar
Anke Mouni Meyer

Frühstück

Im ersten Halbjahr habe ich zwei Frühstücksseminare angeboten, die großartig angenommen wurden. Glück pur! Hier findest du Feedback und Fotos zum Seminar. Das nächste Seminar

Weiterlesen »

Eat&Move
Anke Mouni Meyer 
Daimlerstraße 20 | 22763 Hamburg
Kontakt
Telefon: 040 39901243
E-Mail: info@eat-and-move.de

Ⓒ Anke Mouni Meyer, Eat & Move Hamburg 2021
Meine 5 besten Rezepte geschenkt!
Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!
Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema „Ernährung bei Rheuma“. Als Dankeschön habe ich dir 5 meiner besten Eat & Move-Rezepte zusammengestellt, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.
Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung

Meine 5 besten Rezepte geschenkt!

Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!

Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema „Ernährung bei Rheuma“. Als Dankeschön habe ich dir 5 meiner besten Eat & Move-Rezepte zusammengestellt, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.
Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung