Birnenkuchen déluxe

Kuchen Kuchen Kuchen … das pure Glück!!!

Dieser Kuchen ist erste Sahne! 🙂 Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich brauche ab und zu mal einen richtig tollen Kuchen. Und der soll möglichst auch noch gut verträglich sein.

Dieser Kuchen ist sogar glutenfrei! Wenn das für dich wichtig ist, ist dieses Rezept wie für dich geschaffen. Außerdem brauchst du kaum Süßungsmittel. Er ist von sich aus total süß. Was noch? Dadurch, dass der Boden auf Mandel- und Lopinenbasis ist treibt er auch den Blutzucker nicht so hoch. Und er schmeckt fantastisch.

Er eignet sich für viele Anlässe: Für Geburtstage, Nachmittage auf dem Sofa, für die Nächte in denen du schlafwandlerisch den Kühlschrank plünderst, für Kuchenschlachten mit den besten FreundInnen und für beschauliche Stunden mit deinem oder deiner Liebsten. Es wird eure Liebe neu erblühen lassen ..:-)

Birnenkuchen déluxe – die genaue Anleitung

Zutaten:

Für den Guss: 0,7 l Birnensaft, 3 Birnen, Agar Agar nach Packungsanweisung, 1 Prise Salz, etwas Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone, 2 EL Kuzu

Für den Boden: 2 Tassen Süßlopinenmehl, 2 Tassen gemahlene Mandeln, Abrieb von Zitronenschale, 2 EL Reissirup, 1 Tasse neutralschmeckendes Öl, 1 Tasse Mandelmilch

Zubereitung

Der Guss: Bringe den Birnensaft zusammen mit der Zitronenschale zum Kochen, gebe 1 Prise Salz hinzu und das Agar Agar – schaue hier auf die Packungsanweisung wie viel Agar Agar du auf welche Menge Flüssigkeit brauchst. Unter gelegentlichem Umrühren ca. 4-5 Minuten köcheln lassen. Du kannst jetzt Kuzu einrühren. Dafür Kuzu in wenig kaltem Wasser anrühren, bis sich die Klumpen aufgelöst haben und in die kochende Flüssigkeit geben. Jetzt musst du gut rühren, damit sich keine Klumpen bilden. Stelle den Guss beiseite und fische die Zitronenschale wieder raus.

Der Kuchenboden: Mische die trockenen Zutaten zusammen. Reibe dann die Zitronenschale dazu. Jetzt gieße das Öl dazu und verknete alles gut mit einer Gabel. Als nächstes kommt der Reissirup hinein und dann die Mandelmilch. Nun verrührst du alles zu einem Teig und gibst ihn in eine runde oder eckige Kuchenform. Dein Ofen ist zwischenzeitlich schon auf 180 Grad Ober- Unterhitze gestellt und vorgewärmt. Der Kuchen kommt auf die mittlere Schiene und du lässt ihn ca. 30 Minuten im Ofen. Vielleicht auch ein paar Minuten länger. Es kommt einfach auf den Ofen an. Jeder Ofen reagiert ein bisschen anders ..:-)

Der Belag: Ich kaufe immer saftige Bio-Birnen – möglichst keine harten. Wenn sie hart sind, kannst du sie 2-3 Minuten in dem Guss mitkochen. Das geht sehr gut. Aber schneide sie vorher schon genauso wie du sie haben möchtest. Bei Bio-Birnen lässt du die Schale einfach dran, halbierst sie, entkernt sie und schneidest sie in längliche Streifen. Falls du die Birnen nicht mitgekocht hast, drapiere sie jetzt einfach auf dem Kuchenboden. Und, wenn du sie mitgekocht hast, gießt du einfach die Flüssigkeit samt der Birnen auf den Kuchenboden. Der Guss sollte nicht mehr kochendheiß sein, sondern schon etwas abgekühlt.

Nun hast du es geschafft! Du musst jetzt einfach den Kuchen ganz abkühlen lassen, dann wird der Guss richtig fest. Bon Appetit!!

Ich bin sehr gespannt auf deinen Kommentar!!

Für Geburtstage, Nachmittage auf dem Sofa, für die Nächte in denen du schlafwandlerisch den Kühlschrank plünderst, für Kuchenschlachten mit den besten FreundInnen und für beschauliche Stunden mit deinem oder deiner Liebsten. Es wird eure Liebe neu erblühen lassen ..:-)

Birnenkuchen déluxe – die genaue Anleitung

Zutaten:

Für den Guss: 0,7 l Birnensaft, 3 Birnen, Agar Agar nach Packungsanweisung, 1 Prise Salz, etwas Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone, 2 EL Kuzu

Für den Boden: 2 Tassen Süßlopinenmehl, 2 Tassen gemahlene Mandeln, Abrieb von Zitronenschale, 2 EL Reissirup, 1 Tasse neutralschmeckendes Öl, 1 Tasse Mandelmilch

Zubereitung

Der Guss: Bringe den Birnensaft zusammen mit der Zitronenschale zum Kochen, gebe 1 Prise Salz hinzu und das Agar Agar – schaue hier auf die Packungsanweisung wie viel Agar Agar du auf welche Menge Flüssigkeit brauchst. Unter gelegentlichem Umrühren ca. 4-5 Minuten köcheln lassen. Du kannst jetzt Kuzu einrühren. Dafür Kuzu in wenig kaltem Wasser anrühren, bis sich die Klumpen aufgelöst haben und in die kochende Flüssigkeit geben. Jetzt musst du gut rühren, damit sich keine Klumpen bilden. Stelle den Guss beiseite und fische die Zitronenschale wieder raus.

Der Kuchenboden: Mische die trockenen Zutaten zusammen. Reibe dann die Zitronenschale dazu. Jetzt gieße das Öl dazu und verknete alles gut mit einer Gabel. Als nächstes kommt der Reissirup hinein und dann die Mandelmilch. Nun verrührst du alles zu einem Teig und gibst ihn in eine runde oder eckige Kuchenform. Dein Ofen ist zwischenzeitlich schon auf 180 Grad Ober- Unterhitze gestellt und vorgewärmt. Der Kuchen kommt auf die mittlere Schiene und du lässt ihn ca. 30 Minuten im Ofen. Vielleicht auch ein paar Minuten länger. Es kommt einfach auf den Ofen an. Jeder Ofen reagiert ein bisschen anders ..:-)

Der Belag: Ich kaufe immer saftige Bio-Birnen – möglichst keine harten. Wenn sie hart sind, kannst du sie 2-3 Minuten in dem Guss mitkochen. Das geht sehr gut. Aber schneide sie vorher schon genauso wie du sie haben möchtest. Bei Bio-Birnen lässt du die Schale einfach dran, halbierst sie, entkernt sie und schneidest sie in längliche Streifen. Falls du die Birnen nicht mitgekocht hast, drapiere sie jetzt einfach auf dem Kuchenboden. Und, wenn du sie mitgekocht hast, gießt du einfach die Flüssigkeit samt der Birnen auf den Kuchenboden. Der Guss sollte nicht mehr kochendheiß sein, sondern schon etwas abgekühlt.

Nun hast du es geschafft! Du musst jetzt einfach den Kuchen ganz abkühlen lassen, dann wird der Guss richtig fest. Bon Appetit!!

Ich bin sehr gespannt auf deinen Kommentar!!

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Meine neuesten Blogbeiträge

Termin
Anke Mouni Meyer

Vortrag: Ernährung bei Rheuma

Vor allem im Winter bei Feuchtigkeit und Nässe Am Dienstag Abend den 25. Februar bekommst Du viele praktische Tipps für den Umgang mit rheumatischen Beschwerden.

Weiterlesen »

Anmeldung zum Newsletter

Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Anke Mouni Meyer
Daimlerstraße 20
22763 Hamburg
Telefon: 040 39901243
Email: info@eat-and-move.de

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ⓒ Anke Mouni Meyer, Eat & Move Hamburg 2019

%d Bloggern gefällt das:

Rückruf


Du hast eine Frage zum Thema Ernährung bei Rheuma? Du möchtest wissen, ob mein Kurs für Dich geeignet ist? Ich helfe Dir gerne weiter. Einfach Deinen Namen und Deine Telefonnummer eingeben und ich rufe Dich ganz bald zurück.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen