Tibetisches Heilyoga – Lu Jong – Meditation in Bewegung

Mouni

Mouni

Lu Jong – wörtlich LU = Körper JONG = Training oder Transformation.

Lu Jong (tibetisches Heilyoga) ist Meditation in Bewegung. Durch die Kombination von Position, Bewegung und Atmung, werden innere Blockaden gelöst – ähnlich wie bei einer Akupressur.

Entwickelt wurde Lu Jong Yoga vor 8000 Jahren von Mönchen in Tibet, um sich für das herausfordende Leben im Gebirge vor Krankheiten zu schützen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Abgeschaut haben sie die Übungen von Tieren. Den Ursprung von Lu Jong-Yoga finden wir in der Bön- und Trantrayanatradition des tibetischen Buddhismus.

Der Nutzen von Lu Jong Yoga

Mit der regelmäßigen Praxis stärken wir unsere Konzentrationsfähigkeit und unsere Körperwahrnehmung. Auf geistiger Ebene hilft es uns, negative Gefühle zu überwinden und mit unseren Emotionen ins Gleichgewicht zu kommen.

Auf der energetischen Ebene werden durch einfache und achtsame Bewegungen Blockaden gelöst. Dabei wird Druck ausgeübt auf spezielle Punkte im Körper, unsere feinstofflichen Körperkanäle geöffnet und der Energiefluss wieder hergestellt.

Tulku Lobsang Rinpoche bringt Lu Jong Yoga in den Westen.

Es gibt nur wenige Niederschriften zu Lu Jong, da es zu den „geheimen Lehren“ gehörte. Tulku Lobsang Rinpoche, ein hochangesehener tibetischer Meister, Doktor der tibetischen Medizin und Astrologe, hat die Übungen für uns Menschen im Westen zugänglich gemacht. Er hat aus den über 800 Übungen 21 Hauptbewegungen herausgesucht und diese so angepasst, damit sie für unsere westliche Körper geeignet sind, ohne dass die Tiefgründigkeit oder der Nutzen darunter leidet. Der Nutzen ist sofort spürbar.

Die Bewegungen werden immer den eigenen körperlichen Möglichkeiten in der momentanen Situation angepasst.

Wenn Du wissen möchtest, welche Erfahrungen ich selbst mit Lu Jong Yoga gemacht habe, dann einfach klicke hier.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Blogbeiträge

Tipp
Anke Mouni Meyer

Tun dir die Füße weh?

In diesem Video erfährst du, wie Du Fußschmerzen mit Hilfe der Podosohlen linderst oder sogar ganz verschwinden lässt. Ich selbst habe die Podosohlen vor ein

Weiterlesen »
Seminar
Anke Mouni Meyer

Frühstück

Im ersten Halbjahr habe ich zwei Frühstücksseminare angeboten, die großartig angenommen wurden. Glück pur! Hier findest du Feedback und Fotos zum Seminar. Das nächste Seminar

Weiterlesen »

Eat&Move
Anke Mouni Meyer 
Daimlerstraße 20 | 22763 Hamburg
Kontakt
Telefon: 040 39901243
E-Mail: info@eat-and-move.de

Ⓒ Anke Mouni Meyer, Eat & Move Hamburg 2021
Meine 5 besten Rezepte geschenkt!
Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!
Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema „Ernährung bei Rheuma“. Als Dankeschön habe ich dir 5 meiner besten Eat & Move-Rezepte zusammengestellt, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.
Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung

Meine 5 besten Rezepte geschenkt!

Hol Dir den Eat&Move-Newsletter!

Erhalte ab sofort regelmäßig tolle Tipps, leckere Rezepte und spannende Infos zum Thema „Ernährung bei Rheuma“. Als Dankeschön habe ich dir 5 meiner besten Eat & Move-Rezepte zusammengestellt, die wie immer ganz leicht nachzukochen sind.
Du kannst Dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung